Wärmepumpen-Info

 

 

Die Wärmepumpe kann den Gas- oder Ölkessel ersetzen. Sie wird nur mit Strom angetrieben und hat einen

Wirkungsgrad von bis zu 500%. Das bedeutet, dass wenn wir z.B. 2000W Antriebsleistung in die Wärmepumpe

geben, erhalten wir bis zu 10.000 W Heizleistung.

 

Die Wärmepumpe ist eine thermodynamische Heizung, die es ermöglicht Umweltwärme (gleich gespeicherte

Solarenergie) nutzbar zu machen. Ca. 3 bis 4 Anteile Umweltenergie und 1 Anteil elektrische Energie werden als

Heizenergie bereitgestellt.  Die elektrische Energie ist erforderlich, die bei niedriger Temperatur vorliegende

Umweltenergie von -20°C bis +35°C (Luft) auf ein für die Heizung (Warmwasser) nutzbares Temperaturniveau hoch

zu "pumpen".

 

 

Funktionsprinzip:

 

Die Funktion der Wärmepumpe ist fast identisch mir der eines Kühlschranks. Der einzige Unterschied ist, dass wir

den Kühlschrank zum kühlen unserer Lebensmittel nutzen und die Wärmepumpe zum heizen unseres Hauses.

 

 

 

tecalor Kaeltekreis Khlschrank  Der Kühlschrank kühlt unsere Lebensmittel, indem er über dem

  Verdampfer unseren Lebensmitteln die Wärme entzieht.

  Diese Wärme wird an der Rückseite des Kühlschrankes, über den

  Verflüssiger, wieder abgegeben.

 

            

 

 

(Quelle: Tecalor, Holzminden)

 

tecalor  Kreisprozess Waermepumpe  Bei der Wärmepumpe hingegen wird über den Verdampfer die Wärme aus

  der Umwelt entzogen und über den Verflüssiger dem Heizsystem zugeführt.

  Außerdem ist die Wärmepumpe zusätzlich mit angepassten Komponenten

  und mit mehr Sicherheitseinrichtungen sowie einer intelligenten,

  witterungsgeführten Regelung ausgestattet.

 

 

                (Quelle: Tecalor, Holzminden)

 

   
© Diercks-GmbH 2016